Messestand: Auffallen, aber nicht um jeden Preis

Den Spruch vom Messestand als Visitenkarte des Ausstellers haben wir mindestens hundert Mal gehört. Natürlich sollte ein Auftritt ansprechend sein. Doch das Wort „ansprechend“ enthält eine große Bandbreite von Interpretationsmöglichkeiten. Was darunter verstanden wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab: der Größe des ausstellenden Unternehmens, seiner Branche, der Bedeutung und den Zielgruppen der Messe. Bei der Deutschen Telekom wird auf der „Cebit“ in Hannover mit einem Riesenauftritt gerechnet – interaktive Showelemente inklusive. Und für Mercedes muss es auf der IAA bitteschön die edel und spektakulär ausgestattete Frankfurter Festhalle sein.

Anders sieht es bei Kleinunternehmen oder Startups aus.

Dieser Inhalt ist geschützt. Bitte geben Sie das Passwort ein um darauf zuzugreifen.